Gleichstellung
Veranstaltungen
Frauenhandbuch
Kommunikation
Wissenswertes
 
 
Aktuelles << zurück





Liebe Besucherinnen und Besucher,



"Männer und Frauen sind gleichberechtigt“
Grundgesetz, Artikel 3, Abs. 2



Eine Gesellschaft in der Geschlechtergerechtigkeit in allen Lebensbereichen gelebt wird, dieses Ziel treibt mich in meiner Arbeit an aber auch viele Frauen und durchaus auch Männer.

Zusammen mit dem Frauennetzwerk Offenburg habe ich ein vielfältiges Programm rund um den Internationalen Frauentag zusammengestellt.

Haben Sie schon die 38 Frauenfiguren im öffentlichen Raum entdeckt, brachten Sie die Informationen zum Nachdenken und wurden Sie zum Diskutieren angeregt?
Ich laden sie herzlich ein, das ganze Programm in der Rubrik Termine zu erkunden und bei möglichst vielen Veranstaltungen dabei zu sein.
Ich freue mich auf Rückmeldungen und ein lebendiges Miteinander - bis bald und

viele Grüße

Regina Geppert


Aktuelle Hinweise:

Besonderer Tipp von Heidi Bange:
10 Jahre WortSpiel in Offenburg Zum 10. Mal finden in diesem Jahr die Literatur-Tage WortSpiel statt.
Zur Eröffnung am 15. März hat die Stadtbibliothek Eugen Ruge eingeladen. Er wird aus seinem neuen Buch „Follower“ lesen. Die Rezensionen haben mich bisher nicht neugierig auf dieses Buch gemacht. Trotzdem freue ich mich auf das Gespräch nach der Lesung. Eugen Ruge war bereits 2012 der Autor, der WortSpiel eröffnete und sein Gespräch mit Sibylle Reiff-Michalik war vergnüglich, klug und erhellend.
Seit es WortSpiel gibt bin ich dabei. Ich kaufe alle Eintrittskarten im Paket und nehme die Vergünstigung, dass jede 4. Karte frei ist, gerne an. Ich liebe es, die Autor-innen direkt zu erleben. Die Gespräche nach den Lesungen eröffnen mir völlig neue Ein-Blicke in das Arbeiten der Autor-innen und das Entstehen eines Buches. Als Leserin bin ich auf gute Empfehlungen und Lesungen angewiesen. Mehr als ca. 90 Bücher pro Jahr schaffe ich nicht, da bin ich für jeden guten Rat dankbar. WortSpiel ist unter anderem ein hervorragender Ratgeber.
Besonders freue ich mich auf die Autorin des Buches „Schnell, dein Leben“. Die 1944 in Frankreich geborene Sylvie Schenk lebt seit 1966 in Deutschland. Seit 25 Jahren ist Deutsch ihre literarische Sprache. Das Buch, aus dem sie in der Buchhandlung Akzente lesen wird, ist autobiografisch beeinflusst. Im vergangenen Jahr las sie beim Ingeborg-Bachmann-Preis aus ihrem Buch und damals hat sie mich schon sehr beeindruckt. Interessant waren die anschließenden Rezensionen der Jury-Mitglieder. Einigen Damen und Herren mißfiel ihr geradliniger, knapper Stil – gerade das macht mich auf das Buch neugierig, ich habe es bis jetzt aufbewahrt, bis ich Sylvie Schenk selbst erlebt habe. – Leider sind bei Akzente schon alle Plätze ausverkauft. Doch es gibt noch andere Autor-innen zu entdecken. In den grün-roten WortSpiel-Heftchen können Sie selbst erkunden, was Sie interessiert.
Besonders neugierig bin ich auf das Wochenende mit dem „Lesesalon“ auf dem Offenburger Marktplatz. Vom 4. bis 7. Mai gibt es dort eine „Readers Corner“, Lesemöbel, einen Genussturm und – alles kostenlos – eine Lesung von Wladimir Kaminer am 4.5. um 19 Uhr. 3 000 Bücher sind zum Schmökern unter freiem Himmel verteilt. Viel Spaß!

Büchertipp von Heidi Bange – März 2017
Ursula Ackrill:  „Zeiden im Januar“ - Die Siebenbürger Sachsen aus Kronstadt und Umgebung sind über den Einmarsch der Deutschen 1940 froh. Nun fühlen sie sich vor den Übergriffen der Rumänen geschützt. Dass alle Juden verschwinden – was solls. Die seit 300 Jahren abgeschlossene Gemeinschaft glaubt, dass nichts von außen sie stören kann. Historisch interessant, die Sprache, offensichtlich an das alte Sächsisch angelehnt, wirkt manchmal künstlich.
Auch dieses Buch kann in der Stadtbibliothek ausgeliehen werden.

Auf eine gute Idee wurde ich hingewiesen, das Heimwegtelefon ist unter der Tel-Nr.: 030 20007731 bundesweit erreichbar. Weiteres unter: http://www.heimwegtelefon.de/ Die kostenfreie Hotline ist seit 16. Januar 2017 wie folgt erreichbar: Sonntag bis Donnerstag: 20 bis 24 Uhr, Freitag und Samstag: 22 bis 4 Uhr 

Neu im Ortenaukreis: „Kontaktstelle Frau und Beruf Freiburg – Südlicher Oberrhein“ – Die Anmeldung für die Beratungstermine erfolgt über das Sekretariat der Kontaktstelle Frau und Beruf in Freiburg, Tel.: 0761 – 201 1730 oder per E-Mail an:
frau_und_beruf@stadt.freiburg.de - die Beratung ist kostenlos, vertraulich und neutral. Die Beratungsgespräche für Frauen aus dem Ortenaukreis sind in Offenburg in den Räumen des Technologie Parks Offenburg, In der Spöck 12, 77656 Offenburg

Kontaktdaten zum bundesweiten Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen. Telefon: 08000 116 016; Onlineberatung: www.hilfetelefon.de 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag und kostenfrei ist das Hilfetelefon erreichbar. Die Beratung ist in vielen Sprachen möglich. Die Gespräche sind vertraulich und können anonym geführt werden.

Spurensicherung nach Vergewaltigung und sexuellem Übergriff – dieses Angebot können Sie in der Frauenklinik Offenburg am Ebertplatz nutzen – auch als „vertrauliche Spurensicherung“. Mehr dazu auf dieser Homepage unter Frauenhandbuch, Stichwort Spurensicherung.

Kostenübernahme von rezeptpflichtigen Verhütungsmitteln – für Bezieherinnen von Leistungen nach SGB II und SGB XII. Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle sowie alle Schwangerenberatungsstellen im Ortenaukreis informieren Sie dazu. Die Kontaktdaten finden Sie auf dieser Homepage unter Organisationen, Schwangerschaft und Verhütung.

Das Gleichstellungsbüro ist seit Oktober 2016 im Dachgeschoss des Marktcenter, Am Marktplatz 5 in Offenburg.


> top  << zurück
Suche
Sitemap
Impressum
Kontakt
Home