Gleichstellung
Veranstaltungen
Frauenhandbuch
Kommunikation
Wissenswertes
 
 
Aktuelles << zurück

Liebe Besucherinnen und Besucher,

heute lade ich Sie zusammen mit „Frau und Beruf: Das Netzwerk in der Ortenau“ herzlich ein zu den Veranstaltungen im Rahmen der Frauenwirtschaftstage. 

Wir starten am 12. Oktober, 19.30 Uhr, mit dem Vortrag von Dr. Johanna Regnath, im Museum im Ritterhaus. Titel: Frauen und Geld. Rechtsverhältnisse - Machtverhältnisse – Beziehungsverhältnisse 

Wie verändert die Digitalisierung die Arbeitswelt von Frauen?
D
ieser Frage gehen wir am 19. Oktober, von 17.45 bis 20.30 Uhr, im Stadtteil- und Familienzentrum Innenstadt nach.
Gisela Döpke führt mit einem Impulsvortrag in die Thematik ein. In berufsspezifischen Workshops können die Teilnehmerinnen mit fachkundigen Referentinnen die Fragestellungen vertiefen.

Am 20. Oktober, von 9 bis 12 Uhr ist der Themenvormittag in der VHS Offenburg: „Wie finde ich einen (Wieder-)Einstieg in Beruf oder Ausbildung?“ Informationen für Frauen mit Wurzeln im Ausland und ihre ehrenamtlichen Begleiterinnen.

Unter der Rubrik Veranstaltungen auf dieser Homepage finden Sie die Flyer mit weiteren Informationen und die Kontaktdaten für die Anmeldungen zum 19. und 20. Oktober. Informationen finden Sie auch unter www.fub-ortenau.de

Ich freue mich, Sie bei der einen oder anderen Veranstaltung zu sehen.

Herzliche Grüße

Regina Geppert

Aktuelle Hinweise:

Film der Bundesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbüros und Gleichstellungsstellen. "Agentinnen des Wandels" spüren Benachteiligungen auf und kämpfen für die Gleichstellung. Schauen Sie doch mal rein.
https://www.youtube.com/watch?v=U-MiY4TxCyY&feature=youtu.be

Link zum Vortrag von Ulrike Hauffe „Ist Selbstbestimmung selbstbestimmt? - Die vermeintliche Wahlfreiheit während Schwangerschaft und Geburt“ – den sie anlässlich des Fachtages von Mother Hood am 13.11.2016 in Offenburg hielt:
https://www.youtube.com/watch?v=2kniTke7ijQ

Büchertipp von Heidi Bange für
Oktober 2017
Jean Prévost „Das Salz in der Wunde“ - Wer gerne mal ein Buch „aus früheren Zeiten“ liest, einen fast vergessenen Autoren wieder entdecken will – hier ist die Gelegenheit. Paris, zwanziger Jahre. Ein Student sitzt bei einem Freund, der ihn plötzlich bezichtigt, seine Brieftasche gestohlen zu haben. Diese findet sich bald zwischen den Regalen, aber für die „Freunde“ bleibt er der Dieb. Tief getroffen (er kommt aus armer Familie, sie aus der besseren Gesellschaft) geht er in die französische Provinz. Mit großem Fleiß wird er wohlhabend, geht sogar in die Politik – immer das Ziel vor Augen, eines Tages zurück nach Paris zu den „Freunden“ zu gehen und ihnen zu zeigen, was aus ihm geworden ist. Als er dies endlich verwirklich kann.....  selbst lesen! Auch dieses Buch können in der Stadtbibliothek ausgeliehen werden.

Seit einem Jahr im Ortenaukreis: „Kontaktstelle Frau und Beruf Freiburg – Südlicher Oberrhein“ – Die Anmeldung für die Beratungstermine erfolgt über das Sekretariat der Kontaktstelle Frau und Beruf in Freiburg, Tel.: 0761 – 201 1730 oder per E-Mail an:
frau_und_beruf@stadt.freiburg.de - die Beratung ist kostenlos, vertraulich und neutral. Die Beratungsgespräche für Frauen aus dem Ortenaukreis sind in Offenburg in den Räumen des Technologie Parks Offenburg, In der Spöck 12, 77656 Offenburg

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“
Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr unter der Telefonnummer 08000 116 016 und online unter
www.hilfetelefon.de über den Termin- und Sofort-Chat sowie per E-Mail erreichbar. Mehr als 60 qualifizierte Beraterinnen informieren und beraten gewaltbetroffene Frauen, Personen aus deren sozialen Umfeld und Fachkräfte – kostenlos, anonym und vertraulich, in 17 Fremdsprachen sowie in Deutscher Gebärdensprache und in Leichter Sprache.

Auf eine gute Idee wurde ich hingewiesen, das Heimwegtelefon ist unter der Tel-Nr.: 030 20007731 bundesweit erreichbar. Weiteres unter:
http://www.heimwegtelefon.de/
Die kostenfreie Hotline ist seit 16. Januar 2017 wie folgt erreichbar:
Sonntag bis Donnerstag: 20 bis 24 Uhr, Freitag und Samstag: 22 bis 4 Uhr

Spurensicherung nach Vergewaltigung und sexuellem Übergriff – dieses Angebot können Sie in der Frauenklinik Offenburg am Ebertplatz nutzen – auch als „vertrauliche Spurensicherung“. Mehr dazu auf dieser Homepage unter Frauenhandbuch, Stichwort Spurensicherung.

Kostenübernahme von rezeptpflichtigen Verhütungsmitteln – für Bezieherinnen von Leistungen nach SGB II und SGB XII. Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle sowie alle Schwangerenberatungsstellen im Ortenaukreis informieren Sie dazu. Die Kontaktdaten finden Sie auf dieser Homepage unter Organisationen, Schwangerschaft und Verhütung.

Das Gleichstellungsbüro ist seit Oktober 2016 im Dachgeschoss des Marktcenter, Am Marktplatz 5 in Offenburg.



 

> top  << zurück
Suche
Sitemap
Impressum
Kontakt
Home