Gleichstellung
Veranstaltungen
Frauenhandbuch
Kommunikation
Wissenswertes
  Home
 
Aktuelles << zurück


Liebe Besucherinnen und Besucher,
liebe Frauen,

im April ist der Fachtag „Kinder und häusliche Gewalt - Kinder als Betroffene von Gewalt zwischen ihren Eltern“. Mit diesem Thema haben wir den Finger richtig in die Wunde gelegt. Wir erhielten so viele Anmeldungen, dass wir einen weiteren Fachtag für den 27. März 2019 organisieren werden, um allen die Teilnahme zu ermöglichen.
Kinder sind immer mitgetroffen von häuslicher Gewalt zwischen ihren Eltern. Sie leiden unter dieser Situation und können in ihrer Entwicklung lebenslang beeinträchtigt werden.
Wir sind gefordert, von häuslicher Gewalt Betroffene zu unterstützen, damit sie gewaltfrei in ihren Familien leben können.


Im Frauenhaus erhalten betroffene Frauen und deren Kinder Schutz und Unterstützung. Fachfrauen stehen darüber hinaus mit Rat und Hilfe den Frauen zur Seite. Sie sind im Büro von Frauen helfen Frauen Ortenau e.V. erreichbar.
Und nicht zuletzt können Täter im Sozialen Trainingsprogramm von der Rechtspflege Ortenau lernen, ihr Verhalten zu ändern.

Am 26. April ist der Girls’Day / Boys’Day – der Zukunftstag für Mädchen und Jungen. Betriebe und Organisationen haben bereits viele interessante Angebote für die Erkundung von Berufen – jenseits von Rollenstereotypen – speziell für Mädchen oder Jungs vorbereitet.
Mädchen buchen ihren Girls’Day-Platz unter: www.girls-day.de und
Jungen ihren Boys’Day-Platz unter: www.boys-day.de
Nutzt diese Chance, so könnt Ihr jährlich die unterschiedlichsten Berufe erkunden und herausfinden, was für Euch interessant ist, wo Ihr Eure Stärken habt und welche Betriebe Euch gefallen.
Einen spannenden Zukunftstag wünsche ich Mädchen wie Jungen.

Herzliche Grüße

Regina Geppert

Aktuelle Hinweise:

Büchertipp von Heidi Bange für April 2018: Joachim Meyerhoff „Ach diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“ - Band 3 der autobiografischen Trilogie.
Nach der Schule zieht es den Autor nach München. Aus Mangel einer besseren Idee will er Schauspieler werden. Er will sich bei der Falkenberg-Schule bewerben. München bietet sich an, weil die Großeltern in einer herrschaftlichen Villa direkt am Schloß Nymphenburg wohnen. Bis er ein eigenes Zimmer hat, kann er dort bleiben – er bleibt dort 3 ½ Jahre. Komisch  und tragisch sind die Schilderungen der Großeltern, ihres Lebenswandels. Oma war eine gefeierte Diva, der Opa Philosoph an der Münchner Uni (2. Mann der Oma). Die Schilderungen dieses Paares und das Durchstehen der Schauspielschule lassen erstaunen und bringen zum Lachen.

Seit über einem Jahr im Ortenaukreis: „Kontaktstelle Frau und Beruf Freiburg – Südlicher Oberrhein“ – Die Anmeldung für die Beratungstermine erfolgt über das Sekretariat der Kontaktstelle Frau und Beruf in Freiburg, Tel.: 0761 – 201 1730 oder per E-Mail an: frau_und_beruf@stadt.freiburg.de - die Beratung ist kostenlos, vertraulich und neutral. Die Beratungsgespräche für Frauen aus dem Ortenaukreis sind in Offenburg in den Räumen des Technologie Parks Offenburg, In der Spöck 12, 77656 Offenburg

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“
Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr unter der Telefonnummer 08000 116 016 und online unter www.hilfetelefon.de über den Termin- und Sofort-Chat sowie per E-Mail erreichbar. Mehr als 60 qualifizierte Beraterinnen informieren und beraten gewaltbetroffene Frauen, Personen aus deren sozialen Umfeld und Fachkräfte – kostenlos, anonym und vertraulich, in 17 Fremdsprachen sowie in Deutscher Gebärdensprache und in Leichter Sprache.

Spurensicherung nach Vergewaltigung und sexuellem Übergriff – dieses Angebot können Sie in der Frauenklinik Offenburg am Ebertplatz nutzen – auch als „vertrauliche Spurensicherung“. Mehr dazu auf dieser Homepage unter Frauenhandbuch, Stichwort Spurensicherung.

Auf eine gute Idee wurde ich hingewiesen, das Heimwegtelefon ist unter der Tel-Nr.: 030 20007731 bundesweit erreichbar. Weiteres unter: http://www.heimwegtelefon.de/
Die kostenfreie Hotline ist seit 16. Januar 2017 wie folgt erreichbar:
Sonntag bis Donnerstag: 20 bis 24 Uhr, Freitag und Samstag: 22 bis 4 Uhr

Kostenübernahme von rezeptpflichtigen Verhütungsmitteln – für Bezieherinnen von Leistungen nach SGB II und SGB XII. Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle sowie alle Schwangerenberatungsstellen im Ortenaukreis informieren Sie dazu. Die Kontaktdaten finden Sie auf dieser Homepage unter Organisationen, Schwangerschaft und Verhütung.

Das Gleichstellungsbüro ist seit Oktober 2016 im Dachgeschoss des Marktcenter, Am Marktplatz 5 in Offenburg.



 

> top  << zurück
Suche
Sitemap
Impressum
Kontakt
Home